Im Süd-Westen Europas, direkt am Atlantik, liegt Portugal – eine der beliebtesten europäischen Surfdestinationen. Mit seinen endlos langen Küsten, steilen Klippen und bezaubernden Buchten bietet Portugal das ganze Jahr über hervorragende Surfbedingungen.

 

+

Im Süd-Westen Europas, direkt am Atlantik, liegt Portugal – eine der beliebtesten europäischen Surfdestinationen. Mit seinen endlos langen Küsten, steilen Klippen und bezaubernden Buchten bietet Portugal das ganze Jahr über hervorragende Surfbedingungen. Sowohl im bergigen Norden Portugals rund um Porto, weiter entlang der Westküste in Richtung der belebten Stadt Lissabon und der Region Alentejo, als auch an der einzigartigen Algarve im Süden des Landes, finden sich unzählige Surfspots für alle Level: Surfnovizen, fortgeschrittene Surfer und Experten! Auch die Weltsurfelite ist hier regelmäßig wegen der konsistenten Wellen anzutreffen und misst sich in Contests miteinander.
Damit du die Einzigartigkeit jeder Region Portugals entdecken kannst, bieten wir dir an der gesamten Küste Surfcamps an und finden mit dir gemeinsam das passende Camp für deinen perfekten Surfurlaub. Egal ob Mehrbettzimmer, Einzelzimmer oder ein ganzes Appartement – in unseren Surfhäusern und -hostels wählst du die Unterkunftsart ganz nach deinem Geschmack.

KATEGORIEN

KATEGORIEN

REGIONEN

REGIONEN

WARUM PORTUGAL?

WARUM PORTUGAL?

 
Das Klima in Portugal lässt sich als gemäß-maritim beschreiben. Dich erwarten also warme Sommer und milde Winter. Die beste Reisezeit liegt demnach zwischen März und November, wobei es sich jedoch das ganze Jahr durchgehend lohnen kann, Portugal zu bereisen. Die wärmsten Monate sind Juli und August. Im Norden und Süden Portugals variiert das Wetter ein wenig, denn um Porto herum ist das Wetter kühler und feuchter als im Süden. So ist der Sommer im Norden besonders warm und der Winter oftmals niederschlagreicher sowie eher kühl bis mild. Der Süden Portugals hingegen und gerade die Algarve, erfreut sich eines deutlich mediterraneren Klimas. Nicht selten klettern in der südlichen Region die Temperaturen im Sommer auf über 30 Grad.

Die gesamte Küste Portugals bietet Surfspots der Extraklasse. Nicht umsonst legt die World Surf League (Ausrichter der Weltmeisterschaften im Wellenreiten) hier einen Tourstop ein und führt mehrere Qualifikationsevents durch. Portugal beherbergt außerdem das einzige Surf Reservat in Europa. 2011 wurde die Gegend um Ericeira aufgrund Faktoren wie Wellenqualität, starker Surfkultur und -community, ökologischen Merkmalen und reicher Biodiversität von dem WSR als “World Surfing Reserve” ausgezeichnet. Dieser Titel verleiht der Gegend nicht nur die nötige Anerkennung, sondern stellt die Umwelt auch unter einen besonderen Schutz, sodass hier auch in der Zukunft noch in mitten von wunderbarer Natur gesurft werden kann. Zusätzlich ziehen weitere namenhafte Surfspots wie Ribeira D’Ilhas oder der Big Wave Spot in Nazaré Surfer und Wellenreitsportfans aus der ganzen Welt an.

Die Anreise erfolgt am einfachsten mit dem Flugzeug. Porto ist dein Zielflughafen, wenn du unsere Camps im Norden Portugals, Esmoriz und Porto, besuchen möchtest. Der Flughafen Lissabon sollte angesteuert werden, wenn du uns in unseren Surfcamps Ericeira, Santa Cruz, Sintra und Caparica besuchen möchtest. Den Süden erreichst du am besten über den Flughafen Faro. Von hier aus bist du schnell im Surfcamp Lagos und Luz.

Neben einem ausgesprochen guten Surf bietet Portugal noch viele sehenswerte Orte mit typischem Flair und einer Menge weiterer Aktivitäten. Empfehlenswert sind Städtetrips nach Porto und Lissabon, Kulturausflüge nach Obidos und Sintra, sowie weitere Sportaktivitäten wie Mountainbiken, Paragliding, Klettern und Kajaken. Auch an kulinarischen Genüssen überzeugt Portugal mit einer Fülle an vielseitigen Restaurants und Leckereien, wie den traditionellen gefüllten Blätterteigtörtchen Pastei de Nata, die unbedingt probiert werden müssen.

Das Klima in Portugal lässt sich als gemäß-maritim beschreiben. Dich erwarten also warme Sommer und milde Winter. Die beste Reisezeit liegt demnach zwischen März und November, wobei es sich jedoch das ganze Jahr durchgehend lohnen kann, Portugal zu bereisen. Die wärmsten Monate sind Juli und August. Im Norden und Süden Portugals variiert das Wetter ein wenig, denn um Porto herum ist das Wetter kühler und feuchter als im Süden. So ist der Sommer im Norden besonders warm und der Winter oftmals niederschlagreicher sowie eher kühl bis mild. Der Süden Portugals hingegen und gerade die Algarve, erfreut sich eines deutlich mediterraneren Klimas. Nicht selten klettern in der südlichen Region die Temperaturen im Sommer auf über 30 Grad.

Die Anreise erfolgt am einfachsten mit dem Flugzeug. Porto ist dein Zielflughafen, wenn du unsere Camps im Norden Portugals, Esmoriz und Porto, besuchen möchtest. Der Flughafen Lissabon sollte angesteuert werden, wenn du uns in unseren Surfcamps Ericeira, Santa Cruz, Sintra und Caparica besuchen möchtest. Den Süden erreichst du am besten über den Flughafen Faro. Von hier aus bist du schnell im Surfcamp Lagos und Luz.

Die Anreise erfolgt am einfachsten mit dem Flugzeug. Porto ist dein Zielflughafen, wenn du unsere Camps im Norden Portugals, Esmoriz und Porto, besuchen möchtest. Der Flughafen Lissabon sollte angesteuert werden, wenn du uns in unseren Surfcamps Ericeira, Santa Cruz, Sintra und Caparica besuchen möchtest. Den Süden erreichst du am besten über den Flughafen Faro. Von hier aus bist du schnell im Surfcamp Lagos und Luz.

Neben einem ausgesprochen guten Surf bietet Portugal noch viele sehenswerte Orte mit typischem Flair und einer Menge weiterer Aktivitäten. Empfehlenswert sind Städtetrips nach Porto und Lissabon, Kulturausflüge nach Obidos und Sintra, sowie weitere Sportaktivitäten wie Mountainbiken, Paragliding, Klettern und Kajaken. Auch an kulinarischen Genüssen überzeugt Portugal mit einer Fülle an vielseitigen Restaurants und Leckereien, wie den traditionellen gefüllten Blätterteigtörtchen Pastei de Nata, die unbedingt probiert werden müssen.